UNSERE GESCHICHTE – LEIDENSCHAFT UND WISSEN

Der Ursprung der Fabrik in der wald- und wasserreichen Gegend im Ort Grünhainichen im Erzgebirge geht in das Jahr 1880 zurück, als die Firma Siegel & Haase gegründet wurde. Wenige Jahre zuvor hatte der Sachse Friedrich Gottlob Keller das heute noch übliche Holzschliffverfahren erfunden. Holz löste die Lumpen als Rohstoff ab und machte die Massenproduktion von Papier erst möglich.
1890 begann man mit Schreib- und Druckpapieren, mit der Zeit wechselten die Papiersorten.
Ab 1972 wurden in Grünhainichen feine Pergamin- und Pergamentersatzpapiere produziert.
Seit sich 2001 die GRÜNPERGA Papier GmbH als ein Unternehmen der Golzern Holding gründete, hat sie sich dynamisch entwickelt. 2004 wurde das Portfolio durch Krepppapiere erweitert. Zwei Papiermaschinen laufen seitdem ununterbrochen.
Die hochwertigen Spezialpapiere mit ihren vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten sind international begehrt - die Kunden schätzen die zuverlässige und innovative Zusammenarbeit mit GRÜNPERGA.

GRÜNPERGA – Das ist Papier – Erfahrung und Tradition über Generationen hinweg.